Ausstellung German Heimat. Wie deutsch sind die USA?

Ausstellung German Heimat. Wie deutsch sind die USA?



Im 19. Jahrhundert verließen mehr als eine Million Menschen ihre deutsche Heimat auf der Suche nach mehr Frieden, Wohlstand und Freiheit. Ein Großteil von ihnen siedelte sich in den USA an. Heute machen Deutschamerikaner dort die größte ethnische Bevölkerungsgruppe aus. Für die Ausstellung „German Heimat“ hat sich die Journalistin Marion Hahnfeldt auf die Reise zu den ursprünglichen deutschen Siedlungsorten gemacht und mit den Nachfahren der gesprochen. Was macht für sie heute Heimat aus? Und was erinnert sie an ihre deutschen Wurzeln? Eine Spurensuche in Bild und Ton. 
 
Im August 2017 bestieg Marion Hahnfeldt ein Frachtschiff in Bremerhaven Richtung USA. Wie Millionen von Auswanderern vor ihr trat sie eine Reise an, bei der sie nicht ahnte, was sie erwarten würde. Ihre Route führte von New York bis in den Mittleren Westen und folgte damit dem Weg der Menschen, die sich hier vor zweihundert Jahren ansiedelten. Wie haben diese das Land geprägt? Welche Traditionen haben ihre Nachfahren bis heute beibehalten? Welche Wege lassen sich aus der Vergangenheit nachzeichnen?  
 
„You can‘t go into the future if you don‘t know the past“: Mit „German Heimat“ porträtiert das Auswanderermuseum BallinStadt Menschen, denen die Geschichte ihrer Vorfahren alles bedeutet und die doch jeweils eine ganz unterschiedliche Definition von Heimat für sich gefunden haben. Wie Don Zamzow aus Berlin, Wisconsin, der sich mit seinem Großvater ausschließlich auf Platt unterhalten hat. Oder Betty Naftzinger aus Pennsylvania, die sich selbst das Jodeln beibrachte, weil es ihr ein Gefühl von Geborgenheit gibt. In Wort, Bild und Ton zeichnet „German Heimat“ die Wege dieser Menschen nach und baut im Ergebnis Brücken zwischen Deutschland und den USA.  
 

Alle Angaben ohne Gewähr.

Weitere Veranstaltungen
die Sie vielleicht interessieren.

Ausstellungen

Fotoausstellung Re-Interpreted


17.10.2019 / 06:00 - 23:00 Uhr / Jungfernstieg, Hamburg


Der Verein Lebendiger Jungfernstieg e. V., das Museum am Rothenbaum und die Wall GmbH  präsentieren gemeinsam auf dem Hamburger Jungfernstieg Kunst im öffentlichen Raum. In der kostenlosen Outdoor…

mehr erfahren

Ausstellungen

Sabine Mohr Utopia und das Festland


17.10.2019 / 10:00 - 17:00 Uhr / Freie Akademie der Künste, Hamburg


Eine Bild-Text-Installation Zur Eröffnung spricht Dr. Belinda Grace Gardner, Jutta Hoffmann liest "Das Schweigen der Sirenen" von Franz Kafka u.a.. Geöffnet bis 27. Oktober 2019, dienstags bis…

mehr erfahren

Alle Angaben ohne Gewähr.